Zum Kategoriemenü

Härte




9,99
inkl. gesetz. MwSt.
Auf Lager
1-3 Werktage

zzgl. 3,00 €
Versandkosten **







Nur einmal Versandkosten bezahlen, egal wie viele Artikel Sie kaufen. **
Ab 100,00 € Bestellwert versandkostenfrei **
** Die Versandkosten und die Lieferzeit gelten nur innerhalb Deutschlands. Informationen zu ggf. weiteren Ländern finden Sie in den Versandinformationen

Thema: Bücher » Gewaltprävention & Konfliktvermeidung

Härte
Mein Weg aus dem Teufelskreis der Gewalt

(2. Auflage)

  • Verlag: Ullstein
  • Alexander Marquardt und Jürgen Lemke
  • Format 19 x 12 cm
  • 272 Seiten
  • broschiert

Eine erschütternde Kindheit in Berlin-Neukölln.
West-Berlin in den 1960er Jahren - ein kleiner Junge, der sich nicht wehren kann, und ein dunkles Familiengeheimnis: Dies ist die erschütternde Lebensgeschichte von Andreas Marquardt, lange Jahre einer der berüchtigsten Zuhälter Berlins.
Schonungslos ehrlich und fesselnd schildert Marquardt sein Leben, das von frühester Kindheit geprägt war durch Gewalt, Missbrauch und Ausbeutung - aber auch, wie es ihm gelang, diesen Teufelskreis zu durchbrechen und einen Weg zurück ins Leben zu finden.
Bis zu seiner Verhaftung Mitte der neunziger Jahre galt Andreas Marquardt als einer der brutalsten und gefährlichsten Zuhälter in der Berliner Halbwelt. Mit Anfang 40 wird er zu mehreren Jahren Gefängnis verurteilt. Erst dort vertraut er sich einem Therapeuten an und spricht erstmals offen über das, was er in seiner Kindheit durchleiden musste: Der Vater war ein sadistischer Schläger, der die Familie früh im Stich ließ, und von der eigenen Mutter wurde er jahrelang systematisch sexuell missbraucht.
Obwohl diese seelischen Wunden sicherlich nie ganz verheilen werden, hat Andreas Marquardt es geschafft. Er brachte die Kraft auf, sich dem Einfluss der Mutter zu entziehen, mit Hilfe einer Therapie die extrem traumatischen Erfahrungen seiner Kindheit zu verarbeiten und so den Weg zurück ins Leben zu finden.
Aber Andreas Marquard war nicht nur "erfolgreich" im Rotlichtmillieu tätig, sondern parallel dazu von 1962 bis heute auch aktiv im Kampfsport. Er hat den 8. Dan in Karate und den 2. Dan in Judo. Von 1975 bis 1989 war er ungeschlagen im Mittelgewicht im Kampfstil Tae-Ka-Do-Kan-Karate (Tae-Ka-Do-Kan-Karate ist ein sehr präziser Vollkontaktstil, der sich aus den besten Techniken des Taekwondo, Karate und Judo zusammensetzt), mehrfacher Europameister im Vollkontakt des Kikokan Karate, zweifacher Asien-Champion 1981 und 1983, der einzige deutsche Teilnehmer bei den World-Full-Contact-Championships in Tokio 1984 mit dem 1. Platz und ist mehrfach ausgezeichnet worden für seine spektakulären Bruchtests mit Baseballschlägern vor dem höchsten Kampfsportgremium in Japan. Sihan Marquardt stellte u.a. einen Weltrekord im Serienbruchtest auf.
Sein Geschichte ist der erschütternde Bericht über eine gestohlene Kindheit, ein extremes Leben im Berliner Rotlichtmillieu und eine schwierige, allmähliche Läuterung.
Das Buch, das jetzt von Rosa von Praunheim verfilmt worden ist, enthält ein neues Nachwort von Jürgen Lemke.

Andreas Marquardt, geboren 1956 in Berlin-Neukölln, war ein international anerkannter Kampfsport-Champion und über zwei Jahrzehnte lang Zuhälter in Berlin. 2003 wurde er nach insgesamt acht Jahren aus der Haft entlassen und ist heute zusammen mit seiner langjährigen Lebensgefährtin in einer Sportschule, dem ältesten Bodybuilding- und Fitness-Studio von Berlin, dem Sportstudio Gym 80 in Neukölln, tätig. Er unterricht voller Enthusiasmus Kinder in Karate und engagiert sich stark für zahlreiche soziale Projekte.
Jürgen Lemke, geboren 1943, Diplom-Sozialpädagoge und Psychotherapeut, arbeitet seit 16 Jahren bei der Berliner Beratungsstelle "Kind im Zentrum" (KiZ). Er hat Andreas Marquardt während der Haft als Therapeut begleitet und seine Geschichte aufgeschrieben. Lemke ist Autor von mehreren Büchern sowie Texten fürs Theater.

Aus dem Inhalt:

  • Ich bin keine Puschmütze!
  • Ein Bett für mich allein
  • Silvia, Petra und Judith
  • Häng nicht wie ein Mehlsack!
  • Ich mach Dich zur Hure, du merkst das nicht!
  • Ganz ohne Frauen geht es nicht
  • Sehnsucht
  • Dienst beim Beerdigungsfuhrwesen
  • "Max, der Taschendieb"
  • In jedem Mann steckt ein bisschen vom Freier
  • Aufbau Ost auf dem Straßenstrich
  • So eine wie Mutter
  • Cholera oder Pest?
  • Die Abrechnung
  • Wieder in Freiheit
  • Nachwort

Artikelzustand Neu
Hersteller Ullstein
Hersteller-Artikelnummer HÄRTE
EAN / ISBN / GTIN 9783548375724
Info: Die Artikelbezeichnung wird automatisch übersendet.

Frage senden*
*Ich bin damit einverstanden, dass meine Daten zur Bearbeitung gespeichert werden und akzeptiere hiermit die Datenschutzerklärung.

Frage an: Michael Kahnert Verlag & Versand


Ihr Ansprechpartner: Michael Kahnert


Telefon: 04181/219541

Leider sind noch keine Berichte vorhanden. Wenn Sie den ersten Beitrag schreiben möchten, dann klicken Sie bitte hier:

Artikel bewerten